Ausbildung Supervision +

 

 

Ausbildung Supervision +

Supervision – Coaching – Organisationsentwicklung

Zertifiziert von der Deutschen Gesellschaft für Supervision und Coaching e.V. (DGSv)

Die Ausbildung Supervision+ bietet eine umfassende Ausbildung in Supervision und Coaching für Einzelsetting, Teams und Gruppen nach den Standards der Deutschen Gesellschaft für Supervision und Coaching e.V. (DGSv).

Die Teilnehmenden

  • erwerben fundierte Handlungskompetenz als Supervisor*in/Coach/Berater*in
  • entwickeln ein professionelles Selbstverständnis als Supervisor*in/Coach/Berater*in
  • werden in die Lage versetzt, arbeitsweltliche Bezüge wirksam und nachhaltig zu gestalten 
  • erwerben innovative Konzepte und Kompetenzen zur Gestaltung der derzeitigen Veränderungsprozesse in unseren Arbeits- und Lebenswelten
  • erhalten wertvolle Impulse für ihre persönliche Entwicklung und ihre eigene berufliche Lebens- gestaltung

Die Ausbildung wird zertifiziert von der Deutschen Gesellschaft für Supervision und Coaching e.V. (DGSv).

Die Arbeitswelt gestalten mit den Menschen im Mittelpunkt

Unsere Arbeitswelten befinden sich in tiefgreifenden Veränderungsprozessen. Hohe Komplexität, zunehmende Veränderungsgeschwindigkeit und Volatilität, steigende Informationsdichte und Ressourcenknappheit sind nur einige Phänomene dieser Entwicklungen.

Supervision und Coaching werden vor diesem Hintergrund zunehmend nachgefragt. Mit ihren spezifischen Qualitäten bieten sie nachhaltige und wirksame Möglichkeiten, die Herausforderungen, vor die uns die gegenwärtigen Entwicklungsprozesse stellen, zu gestalten. Mit den Menschen im Mittelpunkt.

Supervision und Coaching unterstützen Menschen bei der professionellen, nachhaltigen Gestaltung ihrer beruflichen Rollen, Aufgaben und Interaktion und tragen dazu bei, Erlebens- und Handlungsoptionen zu erweitern. Kommunikation und Kooperation in Teams und Organisationen wird verbessert, Belastungen und Spannungen können reduziert werden. Zufriedenheit, Balance und Sinnerfüllung im Beruf erhöhen sich und Qualität kann auch unter schwierigen Umständen gehalten werden.

Struktur

Die Ausbildung verläuft berufsbegleitend in 3 Ausbildungsabschnitten:

  • Grundlagen Beratung in der Arbeitswelt
  • Coaching
  • Supervision & Teamentwicklung

Die Gesamtdauer der Ausbildung ist drei Jahre:

  • 30 Seminareinheiten (420 Zeitstunden)
  • 40 Sitzungen Lehrsupervision
  • 70 Sitzungen Praxis

Für Personen mit umfangreicherer Vorausbildung in Beratung, Supervision, Coaching oder Psychotherapie ist ein Quereinstieg möglich. Bitte kontaktieren Sie uns für nähere Details.

Die Ausbildung umfasst die folgenden Elemente.

Wochenend-Seminare (30 WE-Seminare à 14 Zeitstunden)

Es finden 30 Wochenend-Seminare mit insgesamt 420 Zeitstunden statt. Sie bilden den Schwerpunkt der Ausbildung und umfassen Theorievermittlung, praktisches Üben und Selbsterfahrung im beruflichen Kontext, in der Rolle als Supervisorin/ Coach und in der Ausbildungsgruppe. Das Lernen findet statt in einer Gruppe, die über die Ausbildungszeit weitgehend konstant bleibt. Die Seminargestaltung ist praxisorientiert mit einer Vielfalt an kreativen Lern- und Übungsformen.

Lehrsupervision (40 Sitzungen)

Die Lehrsupervision beläuft sich auf 40 Sitzungen (à 60 Minuten) und findet statt nach freier Vereinbarung zwischen den Ausbildungsteilnehmer*innen und den Lehrsupervisor*innen. Die Lehrsupervision findet statt in Form von Einzelsupervision, optional können 10 der 40 Sitzungen in Form von Gruppensupervision wahrgenommen werden. Im Mittelpunkt steht die Begleitung der Praxis der Ausbildungsteilnehmenden. Darüber hinaus können auch Fragen der Profilentwicklung, der Entwicklung einer Identität als Supervisor/Coach und Fragen des eigenen beruflichen Kontextes in der Lehrsupervision vertiefend betrachtet werden.

Lernsupervisionen (eigene Praxis) (70 Sitzungen)

Bereits während der Ausbildung beginnen die Teilnehmenden mit eigener praktischer Tätigkeit im Bereich Supervision und Coaching im Einzelsetting, mit Gruppen oder Teams. Die Praxis wird in der Lehrsupervision und teilweise auch in den Seminaren besprochen und bearbeitet. In den Seminaren werden die Teilnehmenden bei der Entwicklung eines individuellen, marktfähigen Profils und bei der Entwicklung ihrer eigenen Praxis begleitet.

Ziele & Inhalte

Übergreifendes Ziel der Ausbildung ist die Vermittlung fundierter Handlungskompetenz, die die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in die Lage versetzt, Supervision und Coaching in der heutigen in Wandlung begriffenen Arbeitswelt professionell und wirksam auszuüben und eine individuelle Identität als Supervisor*in/Coach/Berater*in zu entwickeln.

Die breite Grundlegung unserer Ausbildung ermöglicht zusätzlich zu der spezifisch fachlichen Qualifikation als Supervisor*in/Coach die Entwicklung zentraler Haltungen und Kompetenzen, die bedeutsam sind in einer sich wandelnden Arbeitswelt (z.B. Selbstregulation, Ressourcenaktivierung und Resilienz, Veränderungskompetenz, Abgrenzung, Selbstfürsorge und Konfliktfähigkeit) und die für die Teilnehmenden auch bezüglich ihrer eigenen beruflichen Tätigkeit gewinnbringend sind.

Die Entwicklung personaler und sozialer Kompetenzen stellt neben der Vermittlung fachlicher und methodischer Kompetenzen einen besonderen Schwerpunkt der Ausbildung dar. Durch den hohen Anteil an Eigenerfahrung erhalten auch die persönliche Entwicklung und die berufliche Lebensgestaltung der Teilnehmenden wertvolle Impulse. Die berufliche Tätigkeit der Teilnehmenden erhält neue Perspektiven und kann sinnerfüllter und zufriedenstellender gestaltet werden.

Die Ausbildung basiert auf Konzepten und Vorgehensweisen des (hypno)systemischen Ansatzes und des Gestaltansatzes. Ergänzend werden Methoden und Konzepte aus anderen Bereichen herangezogen z.B. tiefenpsychologische Grundlagen, Psychodrama und Aufstellungsarbeit, Resilienz, agiles Arbeiten u.a.

Inhaltlich ist die Ausbildung  gegliedert in unterschiedliche Ausbildungsabschnitte, die mehrere Seminare umfassen.

Ausbildungsabschnitt 1: Grundlagen Beratung in der Arbeitswelt

Ausbildungsabschnitt 1 legt die Grundlagen der Zusammenarbeit im Kurs und vermittelt grundlegende Konzepte und Kompetenzen zu den Formaten Supervision, Coaching und Beratung in der Arbeitswelt.

  • Beratung in der Arbeitswelt, Supervision und Coaching als Formate beruflicher Beratung
  • Grundlagen Hypnosystemischer Ansatz und Gestaltansatz z.B. Wahrnehmung, Bewusstheit / Achtsamkeit, Fokussieren von Aufmerksamkeit, Multiperspektivität, Selbstregulation, innere Anteile, willkürliche und unwillkürliche Prozesse
  • Grundlagen Organisation: Organisationssoziologische und systemische Perspektive, Organisationsanalyse, berufliche Rolle, Organisationskultur
  • VUCA, Digitalisierung, New Work: Die Arbeitswelt von heute und morgen
  • Haltungen, Strategien und Kompetenzen zur wirksamen Gestaltung der Arbeitswelt für Menschen und Organisationen

Ausbildungsabschnitt 2: Coaching

In Ausbildungsabschnitt 2 erwerben die Teilnehmenden Handlungskompetenz für Coachingprozesse im Einzelsetting. Auf Grundlage eines Prozessmodells für Coachingprozesse werden die einzelnen Phasen des Prozesses bearbeitet hinsichtlich Funktion, Zielen, Inhalten, Interventionen und Methoden. Die Teilnehmenden entwickeln ein Repertoire an wirksamen Interventionen für häufige Coachinganliegen.

  • Auftragsklärung und Kontrakt
  • Analyse der Ausgangssituation
  • Ressourcenaktivierung
  • Resilienz, Selbstregulation
  • Veränderungsphase: Innere Anteile, Selbstführung, Blockaden und Introjekte, Entscheidungscoaching, Tetralemma, Übergänge, Timeline-Arbeit)
  • Führung & Leadership, Führungskräfte-Coaching
  • Übertragung, Gegenübertragung, Projektion
  • Umsetzung, Selbstmanagement
  • Rückblick, Evaluation, Abschluss

Ausbildungsabschnitt 3: Supervision, Teamentwicklung, Organisationsentwicklung

In Ausbildungsabschnitt 3 erwerben die Teilnehmenden fundierte Handlungskompetenz für Supervisionsprozesse im Einzelsetting, Team- und Gruppensetting sowie für Teamentwicklung und Grundlagen der Organisationsentwicklung.

  • Supervision im Einzelsetting
  • Fallsupervision, Balintgruppenarbeit
  • Teams, Teamsupervision, Teamentwicklung
  • Erfolgsfaktoren für Teams
  • Auftragsklärung und Kontrakt mit Teams
  • Ausgangssituation und Teamanalyse
  • Gruppendynamik
  • Ziele, Aufgaben, Rollen in Teams
  • Kommunikation in Teams, Teamkultur
  • Selbstorganisation in Teams
  • Konflikte und Konfliktklärung
  • Systemaufstellung
  • Diversity und Diversity Management
  • Grundlagen Organisationsentwicklung und Change Management
  • Umsetzung und Transfer in Teams und Gruppen
  • Evaluation und Abschluss mit Teams
Profil
  • Innovative Konzepte und Vorgehensweisen ermöglichen nachhaltige Entwicklung fachlicher und  personaler Kompetenzen
  • Zertifizierung durch die Deutsche Gesellschaft für Supervision und Coaching e.V. (DGSv) als Qualitätsausweis
  • Hypnosystemische und gestaltfundierte Supervision und Coaching für hohe Wirksamkeit
  • Hohe Praxisorientierung für wirksamen Transfer in die Praxis der Teilnehmenden
  • Erfahrenes und vielfältiges Ausbilderteam
  • Methodenvielfalt
  • Wirksame Konzepte und Vorgehensweisen für den Umgang mit den derzeitigen Veränderungsprozessen in der Arbeitswelt
  • Unterstützung bei individueller Profilbildung, Marketing und Akquise
  • Gute Vereinbarkeit mit Freizeit, Familie und Beruf
  • Die Teilnehmenden erhalten wertvolle Impulse für ihre eigene (berufliche) Lebensgestaltung
  • Fokussierte Entfaltung beruflicher und persönlicher Potenziale durch gezielte Begleitung der einzelnen Teilnehmenden
Abschluss & Anerkennung

Die Weiterbildung ist zertifiziert von der Deutschen Gesellschaft für Supervision und Coaching e.V. (DGSv).

Nach erfolgreichem Abschluss der Weiterbildung mit Zertifikat können die Teilnehmenden Mitglied bei der Deutschen Gesellschaft für Supervision und Coaching werden.

Sie verfügen damit über einen Qualitätsausweis, der sich in der Praxis vielfach bezahlt macht. In vielen Organisationen werden Aufträge nur oder bevorzugt an DGSv-SupervisorInnen und Coaches vergeben.

Organisation

Die Ausbildung ist berufsbegleitend konzipiert und verläuft über drei Jahre.

Die Seminare finden in der Regel einmal im Monat an Wochenenden (Freitag Abend bis Sonntag Mittag) im Raum Nürnberg statt. Pro Jahr finden ca. 10 Wochenend-Seminare statt.

Die Tagungshäuser liegen in schöner Naturumgebung in der Nähe von Nürnberg.

Die Lehrsupervision und die Lernsupervision werden individuell organisiert und können in der Regel in Ihrer Region wahrgenommen werden.

Kosten

Die Teilnahmegebühren für die Seminare betragen 245,- Euro pro Wochenendseminar zuzüglich Unterkunft und Lehrsupervision.

Alle Kosten können in der Regel als Weiterbildung steuerlich geltend gemacht werden.

Ausbildende

Dr. Reinhold Bartl

Ausbildungsleitung

Psychologe, Coach (DBVC), Supervisor (ÖVS), Berater, Trainer, Dozent, Psychotherapeut

Langjährige Erfahrung in eigener Praxis als Coach, Supervisor, Berater, Trainer und Psychotherapeut. Tätig für unterschiedlichste Organisationen und Unternehmen in der gesamten DACH-Region, als Ausbilder und als Referent auf internationalen Tagungen. Leiter des 1996 gegründeten Milton-Erickson-Instituts Innsbruck und wissenschaftlicher Lehrgangsleiter für das Masterstudium Management, Psychologie und Leadership am MCI Innsbruck.

Carmen Suleiman, M.A.

Ko-Ausbildungsleitung

Master Erwachsenenbildung/Bildungsmanagement, Beraterin, Coach, Supervisorin (DGSv), Trainerin, Gestalttherapeutin (DVG)

Studium Erwachsenenbildung/Bildungsmanagement, International Management, Translations- und Kommunikationswissenschaften. Langjährige Erfahrung in Gestalttherapie, Beratung, Coaching und Supervision in freier Praxis, als Leitung und in der pädagogischen Arbeit im Bereich Erwachsenenbildung sowie in der interkulturellen Beratungs- und Bildungsarbeit,  Management-Erfahrung im Profit- und Non-Profit Bereich, Ausbilderin für Beratung, Supervision & Coaching, Lehrbeauftragte an der Evangelischen Hochschule Nürnberg.

Ausbildende

(alphabetisch)

Heike Baum

Supervisorin DGSv, Gruppendynamikerin, Balintgruppenleiterin und Spielpädagogin

Seit 1991 freiberufliche Supervisorin, Lehrsupervisorin an unterschiedlichen Instituten, Fortbildnerin und Autorin sowie Leiterin von Balintgruppen. Zur eigenen Qualitätsentwicklung regelmäßige Fortbildungen in den Bereichen Qualtiätsentwicklung, Gestaltarbeit in der Supervision, Arbeiten in analytischen Settings. Intensive Auseinandersetzung mit dem kompetenzorientierten Weiterbildungskonzept (WIFF).

Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Supervision und Mitglied des Vorstandes von 2003-2010.

PhDr. Manfred Belzer

Dipl.- Supervisor, Studium Pädagogik, Sozialwissenschaften, Sozialarbeit und Supervision

Weiterbildungen in Gestalttherapie, Gestalt-Organisationsberatung, Psychodrama und systemischer Aufstellungsarbeit. Seit 1983 in freier Praxis mit den Arbeitsschwerpunkten Supervision, Coaching und Organisationsentwicklung tätig. Lehrsupervisor, Trainer und Lehrbeauftragter; Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Supervision.

Jutta Küppers

Supervisorin DGSv, Organisationsberaterin

Dipl. Sozial-Pädagogin (FH), Master of Social Management, Weiterbildungen in Spielpädagogik, Transaktionsanalyse und systemischer Organisationsentwicklung, seit 1989 in freier Supervisions-praxis Arbeit mit Gruppen, Einzelnen und Teams. Führungs- und Leitungserfahrungen in verschiedenen Organisationen und Projekten, Lehr- und  Ausbildungssupervision, Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Supervision (DGSv)

Karl-Hermann Petersen

Supervisor (DGSv); Gestalttherapeut (AGG); Dipl. Soz. Päd. (FH) Stabsstelle Personalentwicklung

Weiterbildungen in Koordinierung Personalentwicklung (COPE) und systemischer Organisations-entwicklung. Seit 2001 freiberufliche Tätigkeit als Supervisior in Einrichtungen der Sozialwirtschaft, Coaching für Führungskräfte, Team- und Organisationsentwicklung. Begleitung von berufs-biographischen Veränderungsprozessen in Organisationen und Teams, Fortbildungstätigkeit und Lehrsupervision. Umfassende und langjährige Berufs-, Leitungs- und Projekterfahrung in vielen Arbeitsfeldern der Sozialwirtschaft. Mitglied in der DGSv und IGSv.

Norbert Scholz

Supervisor DGSv, zertifizierter Mediator BM, Gestalt-Psychotherapeut (HPG), Diplompädagoge und nebenbei Geschäftsführer einer Solarstromgesellschaft

Ich berate und begleite Menschen, Teams und Organisationen seit über 22 Jahren in freiberuflicher Praxis. Konfliktklärungen in Mediation, Supervision und Coaching sind ein Schwerpunkt meiner Arbeit. Als Lehrsupervisor an verschiedenen Instituten und Hochschulen gestalte ich die Ausbildung mit. Als Vorstandsmitglied  der DGSv (bis 2013) und langjähriger Sprecher der DGSv-Regionalgruppe Mainfranken liegt mir die Netzwerkarbeit am Herzen.

Zielgruppen

Zielgruppen der Ausbildung sind Fach- und Führungskräfte sowie Selbstständige in Tätigkeitsfeldern des sozialen, pädagogischen und kirchlichen Bereichs, des Gesundheits-, Bildungs- und Beratungsbereichs sowie Führungskräfte und Fachkräfte mit Managementaufgaben, wie zum Beispiel Personalreferent*innen, Personalentwickler*innen und Organisationsentwickler*innen.

Zugangsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium, Fachhochschulstudium oder Äquivalent
  • Mehrjährige Berufserfahrung (mind. 3 Jahre)
  • Teilnahme an Fort- oder Weiterbildungen in einem Gesamtumfang von ca. 300 UStd. vor Beginn dieser Weiterbildung
  • Erfahrung als Klient in Supervision oder Coaching oder anderen Formen arbeitsweltbezogener Beratung vor Beginn dieser Weiterbildung

Kontaktieren Sie uns gerne für Fragen bezüglich Ihrer individuellen Zugangsvoraussetzungen. Wir beraten Sie gerne.

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt zunächst unverbindlich mit dem Anmeldeformular unten beim Symbolon-Institut für Gestalttherapie.

Sie erhalten dann eine schriftliche Zusage, dass Sie die formalen Voraussetzungen erfüllen. Nach Erhalt der schriftlichen Zusage nehmen Sie zusätzlich unverbindlich an einem Einführungsseminar teil.

Die Seminare bieten den TeilnehmerInnen die Möglichkeit, sich ein unmittelbares Bild zu machen von Supervision und Coaching und der Ausbildung am Institut. Wir lernen Sie persönlich kennen und können uns ein Bild machen von den individuellen Ressourcen, Zielen und Kompetenzen der Teilnehmenden.

Alternativ kann in Ausnahmefällen ein telefonisches oder persönliches Einzelgespräch mit der Ausbildungsleitung vereinbart werden.

Erst nach dem Seminar melden sich die Teilnehmende verbindlich mittels eines Weiterbildungs-vertrages an.

Anmeldeformular

Wichtige Infos

Nächste Ausbildung:

Ausbildung Supervision+ mit DGSv-Zertifizierung

Raum Nürnberg

Beginn Herbst 2023

Einführungsseminare:

Einführungsseminar Supervision / Coaching

Raum Nürnberg

15.10.2022

Einführungsseminar Supervision / Coaching

Raum Nürnberg

06.05.2023