Ausbildung Coaching

 

 

Ausbildung Coaching

 

Schwerpunkt New Work: Wirksame Strategien für eine Arbeitswelt im Wandel

Mit der Ausbildung erwerben die Teilnehmenden in kompakter Form professionelle Handlungskompetenz(en) als Coach. Nach Abschluss der Ausbildung können Sie Coaching mit Einzelnen und Teams in der Arbeitswelt von heute und morgen professionell und reflektiert ausüben und den Wandel der Arbeitswelt mitgestalten.

Mit dem Schwerpunkt New Work vermittelt die Ausbildung wirksame Haltungen, Strategien und Kompetenzen für die erfolgreiche und nachhaltige Gestaltung einer Arbeitswelt im Wandel. Die Teilnehmenden erhalten eine innovative Ausbildung auf hohem Niveau mit der sie up-to-date sind – für Beratung, Coaching, Supervision sowie die eigene professionelle Persönlichkeit.

Die Ausbildung basiert auf einem integrativen Ansatz, der Konzepte und Vorgehensweisen aus dem hypnosystemischen Ansatz sowie dem Gestaltansatz, neuropsychologische Grundlagen und agile Konzepte und Methoden zusammenführt. Das resultiert in einer hohen Wirksamkeit der Vorgehensweise.

Sie entspricht den Standards führender Coaching-Fachverbände und wird anerkannt für die Ausbildung supervision+ (DGSv).

New Work Coaching

Unsere Arbeits- und Lebenswelten sind in einem tiefgreifenden Wandel begriffen:  Digitalisierung, Globalisierung, Individualisierung und Pluralisierung, der Übergang in die Wissens- und Informationsgesellschaft, demographischer Wandel. Die Themen lassen sich vielfach erweitern. Wir leben in einer VUCA-Welt, die geprägt ist von Volatilität, Unsicherheit, Komplexität, Ambiguität, schnellen Veränderungszyklen und der zunehmenden Auflösung äußerer Strukturen und Normen. Aufgrund der umfassenden Veränderungen werden die Veränderungsprozesse immer häufiger auch als 4. Industrielle Revolution bezeichnet.

Das bringt neue berufliche Anforderungen und Risiken mit sich, eröffnet aber auch neue Möglichkeiten und Chancen.

Unser Ansatz befähigt Menschen und Organisationen, die Herausforderungen einer in Digitalisierung begriffenen VUCA-Welt erfolgreich und nachhaltig zu gestalten. Er stellt den Menschen in den Mittelpunkt und ermöglicht zielführende Passungen zwischen den Erfordernissen von Organisationen in einem VUCA Umfeld und dem Bedürfnis von Menschen nach erfolgreicher, sinnerfüllter Arbeit, die die Entfaltung individueller Potenziale fördert.

Der Ansatz unterstützt eine nachhaltig wirksame Gestaltung des agilen und digitalen Wandels, die eine zielführende Balance zwischen Kontinuität und Entwicklung, Wertschätzung bestehender Ressourcen sowie der kraftvollen Gestaltung von Innovation und Neuem als Ziel verfolgt. Gelungene Balancen schaffen Möglichkeiten, unvermeidbare Konflikte entwicklungsorientiert zu nutzen sowie Akzeptanz und Motivation zu erhöhen.

Struktur

Die Weiterbildung ist berufsbegleitend angelegt.

Durch das Blended-Learning-Format der Ausbildung können Sie die Vorteile von Präsenz und Online optimal miteinander verbinden.

  • 10 Präsenzveranstaltungen mit je 14 Zeitstunden an Montag / Dienstag und Wochenenden. Die genaue Aufteilung erfolgt in Kürze.
  • 4 Tagesseminare online
  • Selbstorganisierte Kleingruppen ohne Leitung (Präsenz oder online): 50 Zeitstunden
  • Selbststudium (E-Learning):                                                           20 Zeitstunden
Ziele & Inhalte

 

Nach Abschluss der Ausbildung

  • verfügen die Teilnehmenden über wirksame Handlungskompetenzen, die sie in die Lage versetzen, Coaching mit Einzelnen und Teams in der heutigen in Wandlung begriffenen Arbeitswelt professionell und reflektiert auszuüben
  • verfügen die Teilnehmenden über wirksame Haltungen, Strategien und Kompetenzen für die nachhaltige Gestaltung einer (digitalen) VUCA-Welt z.B. Resilienz, Achtsamkeit, agiles Mindset, Ressourcenorientierung, Selbstregulation und Selbstführung, Empowerment und Selbstorganisation bei Einzelnen und Teams etc.
  • verfügen die Teilnehmenden über differenziertes Hintergrundwissen zu den gegenwärtigen Veränderungsprozessen und zu Optionen, die sich Einzelnen und Organisationen bieten wie z.B. New Work Leadership, nachhaltige agile Transformation
  • können die Teilnehmenden Coachingprozesse professionell aufsetzen und steuern
  • verfügen die Teilnehmenden über ein breites Repertoire an zielführenden Interventionen und Methoden, das ihnen erlaubt, unterschiedlichste Coachinganliegen zu bearbeiten
  • sind die Teilnehmenden vertraut mit den Grundlagen von Teams und agiler Teamentwicklung
  • verfügen die Teilnehmenden über grundlegende Kenntnisse und Strategien der Konfliktlösung, insbesondere auch Konflikte im Rahmen von agiler Transformation

Inhalte

  • VUCA, Digitalisierung, New Work: Die Arbeitswelt von heute und vor allem morgen
  • Haltungen, Strategien und Kompetenzen zur wirksamen Gestaltung einer (digitalen) VUCA-Welt für Menschen und Organisationen, wirksames Coaching in der VUCA-Welt
  • Systemisches Verständnis von Organisation, Human Centered Organisation
  • Rolle und Haltung des Coach, Prozesssteuerung und wirksame Interventionen
  • Nutzung von Intuition und unwillkürlichen Prozessen
  • Erstkontakt und Erstgespräch, Auftragsklärung und Kontrakt
  • Wirksame Gesprächsführung im Coaching
  • Unterschiedliche anliegenspezifische Coaching-Interventionen und Methoden (z.B. innere Bilder und Metaphern, Arbeit mit inneren Anteilen, Ressourcenaktivierung, Lösen von begrenzenden Mustern und Blockaden, Projektive Techniken, kreative Medien)
  • Personale Kompetenzentwicklung (Awareness, Achtsamkeit, Resilienz, Selbstregulation, Selbstführung, Veränderungskompetenz, Ressourcenorientierung,  Potenzialfokussierung)
  • Coaching als Instrument in Führung und Personalentwicklung
  • New Work Leadership
  • Agile Methoden: Design Thinking, Scrum & Co.
  • Selbstorganisation und Kollaboration in Teams fördern
  • Kreatives und innovatives Potenzial bei Einzelnen und Teams fördern
  • Nachhaltiger agiler und digitaler Change, Konflikte im Rahmen agiler Transformation

Die inhaltliche Gestaltung der Seminare orientiert sich darüber hinaus in hohem Maße an den Praxisbedarfen der Teilnehmenden.

Profil

  • Hohe Ausbildungsqualität durch bewährtes und innovatives Ausbildungskonzept mit unmittelbarer Praxisorientierung
  • Die Teilnehmenden erwerben in angemessener Zeit professionelle Handlungskompetenzen als Coach
  • Wirksame Strategien und innovative Konzepte und Vorgehensweisen für die erfolgreiche und nachhaltige Gestaltung der im Wandel befindlichen Arbeitswelt
  • Integrativer Ansatz: Konzepte und Vorgehensweisen aus dem hypnosystemischen und systemischen Ansatz sowie dem Gestaltansatz, neuropsychologische Grundlagen, agile Konzepte und Methoden – für optimale Wirksamkeit
  • Neue Arbeit in Balance:  unser Konzept stellt den Menschen in den Mittelpunkt und bietet ein nachhaltiges Vorgehen, das Mensch und Organisation, Entwicklung und Nachhaltigkeit, Agilität, Achtsamkeit und Resilienz gleichsam berücksichtigt. Es unterstützt wirksame Transformation, die Balance hält zwischen Kontinuität und Entwicklung, Wertschätzung von Bestehendem und Innovation
  • Die Ausbildung entspricht den Standards führender Fachverbände
  • Nachhaltige Entwicklung personaler und fachlicher Potenziale und zielführende Impulse für die eigene berufliche und private Lebensgestaltung
  • Fachlich und didaktisch fundiert qualifizierte Ausbildende mit langjähriger Praxiserfahrung
  • Das Konzept der Ausbildung berücksichtigt auch vitale Bedürfnisse nach Regeneration, Auftanken und eine gute Vereinbarkeit mit Familie, Freizeit und Beruf
Methodik & Lernkultur

Die Weiterbildung weist eine hohe Integrationsdichte der Lernebenen Theorie, Praxis und Eigenerfahrung auf. Die Ebenen werden stark aufeinander bezogen und didaktisch an die jeweiligen Lernentwicklungen angepasst.

Handlungsleitende Theorie und relevantes Hintergrundwissen bilden die Basis und stellen einen gemeinsamen Bezugsrahmen her. Die Vermittlung erfolgt durch Theorieimpulse, Reflexion von Anliegen der Teilnehmenden und Prozessen in der Gruppe, in praktischen Klein- oder Großgruppenarbeiten und im angeleiteten Selbststudium.

Das praktische Üben und Nachvollziehen im eigenen Erleben hat einen großen Anteil in der Weiterbildung und ermöglicht realitätsnahes Lernen und den Erwerb von Handlungskompetenz. Die Seminare umfassen große Anteile praxisnahen Lernens. Zusammenhänge und Konzepte werden in Übungen im eigenen Erleben nachvollzogen und eingeübt. Anliegen, die die Teilnehmenden aus deren Praxis mitbringen, können in der Gruppe bearbeitet und damit zu Lernbeispielen für alle werden.

Abschluss

Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten die Teilnehmenden ein Zertifikat und eine qualifizierte Teilnahmebestätigung.

Die Ausbildung erfüllt die Standards führender Coaching-Verbände. Nach Abschluss können die Teilnehmenden die Mitgliedschaft beantragen, sofern sie die Voraussetzungen der Verbände für die individuelle Mitgliedschaft erfüllen. Die Ausbildung wird anerkannt für die Ausbildung supervision+ (DGSv).

Zielgruppen

Die Weiterbildung wendet sich an Führungskräfte sowie Fachkräfte und Selbstständige in Tätigkeitsfeldern des Non-Profit und Profit-Bereichs, interne und externe BeraterInnen, PersonalentwicklerInnen und OrganisationsentwicklerInnen.

Die Teilnehmenden verfügen über einen Hochschul- oder Fachhochschulabschluss in einem einschlägigen Studiengang. Bei einer abgeschlossenen Berufsausbildung, fundierter Berufserfahrung und entsprechender Weiterbildung sind Ausnahmen möglich.

Ausbildende

Ausbildungsleiter

Dr. Reinhold Bartl 

Psychologe, Coach (DBVC), Supervisor (ÖVS), Berater, Trainer, Psychotherapeut

Reinhold ist seit vielen Jahren in eigener Praxis als Coach, Supervisor, Berater und Trainer tätig. Er ist Leiter des 1996 gegründeten Milton-Erickson-Instituts Innsbruck und wissenschaftlicher Lehrgangsleiter für das Masterstudium Management, Psychologie und Leadership am MCI Innsbruck. Reinhold ist für unterschiedlichste Organisationen und Unternehmen in der gesamten DACH-Region tätig, als Ausbilder und als Referent auf internationalen Tagungen.

Nach einem Studium der Psychologie war Reinhold zunächst im wissenschaftlichen Bereich verortet, bevor er sich beratenden und lehrenden Tätigkeiten sowie der Psychotherapie zuwandte. Einer seiner aktuellen Tätigkeitsschwerpunkte liegt im Aufgabenbereich der Personalentwicklung und Beratung von Führungskräften und MitarbeiterInnen von Unternehmen in Fragen von optimaler Leistungsfähigkeit und dem Erhalt von psychischem und körperlichem Wohlbefinden. Schwerpunkt in der Zusammenarbeit ist dabei die optimale Balance von Kompetenzerleben, Sinnstiftung in beruflichen und privaten Lebenswelten sowie der Förderung von Erfolgsorientierung, mentaler Flexibilität und Gesundheit. Er arbeitet als Coach von Spitzensportler*Innen und Künstler*Innen sowie Personen in „Bühnenberufen“. Seit geraumer Zeit setzt sich Reinhold mit den Veränderungsprozessen in unseren Arbeits- und Lebenswelten, der „VUCA-Welt“, New Work und nachhaltigen und erfolgreichen Möglichkeiten der Gestaltung dieser, auseinander.

Ausbilderin

Carmen Suleiman, M.A

Master Erwachsenenbildung / Bildungsmanagement
Beraterin, Coach, Supervisorin (DGSv), Trainerin, Gestalttherapeutin (DVG)

Carmen ist seit 2005 tätig in eigener Praxis als Beraterin, Supervisorin, Coach, Gestalttherapeutin und Trainerin. Ihre Schwerpunkte sind Einzel-, Team- und Führungskräftecoaching sowie Supervision, Resilienz- und Achtsamkeitscoaching und -training, interkulturelles Coaching / Diversity und New Work / Agiles Arbeiten. Seit 2009 ist sie Geschäftsführerin und Trainerin an einem Weiterbildungsinstitut, das weitgehend agil arbeitet.

Sie hat Studiengänge in Erwachsenenbildung / Bildungsmanagement, International Management und Translations- und Kommunikationswissenschaften absolviert sowie Aus- und Weiterbildungen in Supervision und Coaching, Gestalttherapie und Beratung, Organisationsentwicklung, Konfliktklärung, Achtsamkeit, Resilienz und agilem Arbeiten (Design Thinking, Scrum, New Work Leadership, agile und digitale Transformation). Seit vielen Jahren praktiziert Carmen unterschiedliche Formen von Achtsamkeitstraining, körperorientierter Achtsamkeitspraxis und Persönlichkeitsentwicklung.

Im Laufe ihres bisherigen Berufslebens war Carmen neben ihrer Praxis tätig in den Bereichen Marketing & Kommunikation, Organisationsentwicklung und Bildungsmanagement in Profit- und Non-Profit Organisationen sowie in der interkulturellen Beratungs- und Bildungsarbeit.

Organisation

Die Weiterbildung ist berufsbegleitend angelegt.

Durch das Blended-Learning-Format der Ausbildung können Sie die Vorteile von Präsenz und Online optimal miteinander verbinden.

  • 10 Präsenzveranstaltungen mit je 14 Zeitstunden: Montag, Dienstag und Wochenenden. Die genaue Aufteilung erfolgt in Kürze.
  • 4 Tagesseminare online
  • Selbstorganisierte Kleingruppen ohne Leitung (Präsenz oder online): 50 Zeitstunden
  • Selbststudium (E-Learning):                                                           20 Zeitstunden

Veranstaltungsort

Veranstaltungsort für die Präsenzseminare ist München.

Termine

Die Termine der Präsenz- und Online-Seminare werden in Kürze veröffentlicht.

Kleingruppen und Selbststudium sind selbstorganisiert.

Kosten 

Teilnahmegebühr:

275,- € pro 2-Tages-Präsenz-Seminar

190,- € pro Tagesseminar online

150,- € E-Learning Module gesamt

 

Zuzüglich Tagungspauschale des Seminarhauses (inkl. Mittagessen und Pausenverpflegung).

    Anmeldung

    Die Anmeldung zur Ausbildung erfolgt in drei Schritten:

    • Anmeldung mit dem Anmeldeformular 
    • Teilnahme an einem Einführungsseminar oder telefonisches oder persönliches Einzelgespräch
    • Zusenden des Weiterbildungsvertrags an das Institut

    Wichtige Infos

    Nächste Ausbildung:

    Ausbildung New Work Coaching

    München

    Herbst 2023